Kurzinterview mit Laura Julen

Sodexo SA

April 1, 2022
Business

Die Sodexo SA pilotiert Soobr für die bedarfsorientierte Reinigung bei einem ihrer Kunden am Standort Zürich. Die Smart Cleaning Plattform wird für die Planung, Ausführung und Kontrolle von Reinigungstouren eingesetzt. Wir konnten mit Laura Julen, Regional Director & Head of Innovation, über ihre Erfahrungen mit Soobr sprechen.

Welche Trends erkennen Sie im Reinigungsmarkt?

Es wird immer wichtiger dem Kunden Transparenz zu bieten, da in der Reinigungsbranche ein hoher Kostendruck vorhanden ist. Durch die Pandemie ist jedoch die Wichtigkeit der Reinigung wieder mehr zur Geltung gekommen. Die Mitarbeiter*innen in der Reinigungsbranche tragen massgeblich zur Sicherheit und dem Wohlbefinden bei und durch ihren unermüdlichen Einsatz wird die Ansteckungsgefahr am Arbeitsplatz reduziert.

Vor welchen Herausforderungen steht die Unternehmung Sodexo zurzeit?

Unser wichtigstes Gut bei Sodexo sind unsere Mitarbeiter*innen und der Arbeitsmarkt ist momentan sehr trocken. Die Digitalisierung stellt auch höhere Anforderungen an Mitarbeiter*innen, daher sind wir gefordert qualifizierte Mitarbeiter*innen zu finden und für Sodexo zu gewinnen.

Wie sind ihre strategischen Stossrichtungen innerhalb des Unternehmens, um diese Herausforderungen zu meistern?

Wir wollen ein attraktiver Arbeitgeber sein und in unser höchstes Gut die Mitarbeiter*innen weiter investieren, ihnen Möglichkeiten bieten, sie weiterbilden und in ihrer Karriereplanung mit attraktiven neuen Arbeitsmodellen unterstützen.

Warum haben Sie sich für eine Zusammenarbeit bzw. für ein Pilotprojekt mit Soobr entschieden?

Der Lösungsansatz von Soobr ist für uns eine neue Möglichkeit unsere Dienstleistungen zu erbringen und passt in unsere Strategie der Digitalisierung.

Welchen Mehrwert bringt Ihnen Soobr und was ist das Neuartige?

Wir können unseren Kunden mehr Transparenz bieten und das Aufgabengebiet wird spannender und abwechslungsreicher für unsere Mitarbeiter*innen. Zudem kann die Reinigung durch die Einbindung von Sensordaten in Soobr flexibilisiert werden (smart cleaning), was in der heutigen hybriden Arbeitswelt ein grosses Bedürfnis ist.

Wie ist die Akzeptanz der Reinigungskräfte?

Am Anfang war es eine grosse Umstellung, aber mittlerweile hat jede*r Mitarbeiter*in gelernt, die Tablets zu bedienen und Freude an den Funktionalitäten zu haben.

Wo sehen Sie langfristig Vorteile in einer gemeinsamen Kooperation mit der Smart Cleaning Plattform von Soobr?

In der Integration mit unseren anderen internen wie externen Systemen und von den erhaltenen Daten zu lernen.

Was gilt es bei einem Projekt respektive einem allfälligen Rollout mit Soobr zu beachten?

Wir haben Soobr in einem bereits aktiven Betrieb ausgerollt und dies erfordert ein wenig Change Management und Unterstützung für die Mitarbeiter*innen. Des Weiteren ist es hilfreich, wenn mindestens ein Mitglied des vor Ort Teams auch das Tool bedienen kann, um zum Beispiel unmittelbar Anpassungen oder Optimierungen vorzunehmen.

Wir bedanken uns bei Laura Julen für die Antworten und wünschen ihr und dem ganzen Team der Sodexo weiterhin viel Erfolg mit Soobr.
Laura Julen, Regional Director – Head of Innovation – Member of the Management Board, Sodexo SA